Chemisch Nickel-Schichten sind in aller Regel Nickel-Phosphor-Legierungen.
Auf chemisch reduktivem Wege erfolgt die Abscheidung von Nickel mit Phosphor-Einlagerungen.

Auf dieser Seite finden Sie:

Chemisch Vernickeln mit Nickel-Phosphor-Beschichtungen garantiert perfekten Korrosionsschutz, eine hohe Maßhaltigkeit und Verschleißfestigkeit für metallische Werkstoffe wie Buntmetalle und Stahl.

Schichteigenschaften von Chemisch Nickel

  • Im Gegensatz zu galvanischen Schichten gleichmäßige Schichtdickenverteilung – hohe Maßhaltigkeit.
  • Durch den Phosphor-Einbau sehr gute Korrosionsschutzeigenschaften.
  • Erzielung hoher Härten, 500 bis 1000 HV – Vickers Härte, oder 45 bis 70 RC – Rockwell Härte.
  • Hervorragende tribologische Kennwerte – Reibungs- und Verschleißschutz.
  • Gute Lötbarkeit.
  • Markante Sperrschichtfunktion – Elektronik.
  • Die meisten Werkstoffe sind nach entsprechender Vorbehandlung beschichtbar.

Aufgrund dieser Schichtzusammensetzungen ergeben sich gegenüber galvanischen Schichten entsprechende funktionelle Vorteile, die für verschiedene Industriezweige – wie den Maschinenbau und die Automobilindustrie – von großem Nutzen sind.

Chemisch Nickel eignet sich für Werkstoffe mit hohen Vesrchleißbelastungen für einen hohen Korrosionsschutz

Testbericht: hohe Verschleißfestigkeit durch Chemisch-Nickel-Schichten

Tribologische Untersuchungen (Reibung und Verschleiß) der Technischen Hochschule Darmstadt an Buchsen-Bolzen-Kombinationen mit unterschiedlichen Oberflächen, u.a. Oberflächen mit Chemisch Nickel-Beschichtung.

Rollenketten als vielseitig einsetzbare Antriebselemente bewähren sich seit Jahrzehnten in der Industrie. Sie gelten als robust und zuverlässig. Aber sie unterliegen hohen Verschleißbelastungen, die Lebensdauer wird u.a. durch Polygoneffekt, Schwingungen, Stöße und Kettenlängung stark begrenzt. Ausschlaggebend sind dabei die tribologischen Beanspruchungen, die sich besonders nachteilig auf das Kettengelenk – zwischen Bolzen und Buchse – auswirken.

Das bestätigen auch Untersuchungen der TH Darmstadt. Fachgebiet Maschinenelemente und Mechanik, an hochbeanspruchten 1/2″-Rollenketten. Verglichen wurde das Verschleißverhalten von praxisüblichen Antriebsketten. Die in Standardausführung einsatzgehärteten Buchsen C15 und Bolzen 16MnCr5 wurden nach unterschiedlichen Oberflächenbehandlungen miteinander kombiniert.

Das Ergebnis: Von den untersuchten Kettenvarianten weisen die Gelenkbauteile mit chemisch Nickel-Schichten die jeweils besten Verschleißeigenschaften auf. Bei der Kette mit chemisch vernickelten Bolzen und Standardbuchsen liegt die Verschleißlängung nach 400 Betriebsstunden um 50 % unter dem Wert einer Standardkette. Bemerkenswert dabei ist, das sich bei der Kette mit chemisch vernickelten Bolzen nach etwa 50 Betriebsstundenein sogenannter “Nullverschleiß” einstellt. Die Verschleißlängung nimmt kaum noch meßbar zu, die Einlaufphase wird gegenüber den anderen “Probanden” wesentlich schneller durchlaufen. Der ”Nullverschleiß” der mit Chemisch Nickel behandelten Kette ließ auf die Bildung von Reaktionsschichten unter Beteiligung des in der Nickelschicht enthaltenen Phosphors im Kettengelenk schließen.

Bei den hier durchgeführten Versuchen mit Tropfölschmierung bedeutet das: Bei gleichen Werkstoffen führt die Oberflächenveredlung mit Chemisch Nickel ( NIOTEC ) in jedem Fall zu deutlich reduziertem Gelenkverschleiß. Die Kette erreicht schon nach kurzer Zeit einen nahezu stationären Zustand. Es sind weniger Nachspannintervalle notwendig, der Wartungsaufwand ist erheblich kürzer.

Rollenketten mit Bolzen, die chemisch vernickelt wurden, rechnen sich immer, wenn die durch Verschleiß verursachten Kosten von Standardketten über den Kosten für die höherwertige Kette liegen. Bei der unverzichtbaren hohen Anlagenverfügbarkeit amortisiert sich der Beschichtungsmehrpreis relativ schnell: Wartungsaufwand, Anlagenstillstand mit Produktionsausfall und Ersatzteilbeschaffungen kommen im Endeffekt wesentlich teuer zu stehen.

Aufgrund dieser Schichtzusammensetzungen ergeben sich gegenüber galvanischen Schichten entsprechende funktionelle Vorteile, die verschiedene Industriezweige nutzen.

Chemisch Nickel Anlage

Chemisch Nickel – Anlagentechnik

Für das Chemisch-Vernickeln verfügt unser Unternehmen über zwei Bearbeitungslinien.
Zum einen existiert seit vielen Jahren eine Chemisch Nickel-Anlage für Gestellware, die unserem Qualitätsmanagement entsprechend stets auf dem neusten Stand der Technik gehalten wird.
Seit Anfang Juli 2015 ist außerdem eine Chemisch Nickel-Anlage zur Beschichtung von Schüttgut und Trommelware in Betrieb.

Chemisch Nickel Anlage für Gestellware
Chemisch Nickel Anlagentechnik für Gestellware

Hier stellen wir Ihnen unsere neue Anlage für das chemisch Vernickeln von Schüttgut vor:

Chemisch Nickel-Anlage Schüttgut
Neue Chemisch Nickel Trommelanlage

Nach der Beschichtung wird das Schüttgut gespült und getrocknet. Hierbei haben wir dem Prinzip „Zentrifugentrocknung“ gegenüber dem Prinzip „Trocknungsofen“ den Vorzug gegeben. Dadurch werden Trocknungsflecke nach dem chemisch Vernickeln ausgeschlossen.

Neue Chemisch Nickel-Anlage Zentrifugentrocknung
Chemisch vernickeln teile in zentrifuge
Chemisch Vernickeln Verfahren Trommelware
Chemisch vernickeln Wasseraufbereitung Vorbehandlung

Weitere Infos zu unseren Chemisch-Nickel-Verfahren, u.a. zur Teilebemaßung der Oberflächen, entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt über unser Leistungsspektrum. Zum Download der PDF-Datei.
Gerne können Sie uns auch persönlich kontaktieren.

Transport von Chemisch Nickel Rohware / Gabelstapler

kostenlose Counter bei xcounter.ch